Grundschule an der Paul-Singer-Straße

Mit Spaß lernen und lehren

ZuP – Zentrum für unterstützende Pädagogik

Bremen hat sich frühzeitig auf den Weg gemacht die inklusive Beschulung aller Schülerinnen und Schüler umzusetzen. Im Rahmen dieser Entwicklung wurde auch die Ganztagsgrundschule an der Paul-Singer-Straße mit Beginn des Schuljahres 2011/12 Zentrum für unterstützende Pädagogik (ZuP).

Das  ZuP ist verantwortlich für den gesamten Bereich der unterstützenden Pädagogik und deren Umsetzung. Was bedeutet das genau?

Das Hauptaugenmerk des ZuP liegt in der Förderung der Schüler/Innen in den unterschiedlichen Bereichen des Schulalltags wie z.B. Lernen, Sprache, Lese- und Rechtschreibschwäche, aber auch in dem Bereich Verhalten oder wenn ein Kind besondere Begabungen an den Tag legt. Um diesen Zielsetzungen gerecht zu werden bestehen natürlich auch Kooperationen mit außerschulischen Partnern und Einrichtungen (an unserer Schule als ein Beispiel den Fachkräften der Hans-Wendt-Stiftung).

 

Zum alltäglichen Brot des ZuP gehören:

  • Planung und Organisation weiterer Fördermaßnahmen der Grundschule (z.B. Psychomotorische Förderung, DAZ- Förderung, LRS-Förderung, Dyskalkulie-Förderung, Lese-Intensiv-Förderung)
  • Ermittlung individueller Lernausgangslagen (z.B. MIROLA- Beobachtung am Schulanfang, Pläne zur Sprachförderung))
  • sonderpädagogische Diagnostik und die Ermittlung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (Sehen, Hören, motorische Entwicklung, Wahrnehmung- und Entwicklungsförderung, Lernen, Sprache, emotional-soziale Entwicklung)
  • Gestaltung der Übergänge von der KITA in das Schulleben
  • Einbeziehung von therapeutischen, sozialen und sonstigen Hilfen außerschulischer Träger (Schulärztlicher Dienst, ReBuZ (Regionales Beratungs- und Unterstützungszentrum), niedergelassene Kinderärzte und Logopäden, Kinderzentrum, Amt für Soziale Dienste, St. Petri Kinder- und Jugendhilfe, Hans-Wendt-Stiftung)

Die unterstützende Pädagogik des ZuP wird gewährleistet durch:

  • Zeitweise Doppelbesetzung im Unterricht und/oder Arbeiten in Kleingruppen
  • Multiprofessionelle Kompetenzen der Mitglieder der ZuP
  • Regelmäßige Förderdiagnostik und Förderplanung
  • Individuelle Hilfen
  • Beratung und Unterstützung in allen Fragen der sonderpädagogischen und weiterer unterstützender pädagogischer Förderung
  • Planung, Durchführung, Evaluation gemeinsamen Unterrichts in gemeinsamen Klassenteamsitzungen
  • Qualitätssicherung, Standards unterstützender Pädagogik
  • Erstellen und Vorhalten von Medien und Materialien, die die unterstützende Pädagogik ermöglichen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit

 

Seit Beginn des Schuljahres 2014/15 gehören folgende Personen zum ZuP der Ganztagsgrundschule an der Paul-Singer-Straße:

  • Frau N. Schröder, ZuP-Leiterin, Tel.: 0421/ 361 3356 (Sekretariat)
  • Frau S. Hahn, Sonderpädagogin
  • Frau M. Probst, Sonderpädagogin
  • Frau B. Wilke, Sonderpädagogin
  • Frau Uludasdemir, Schulsozialarbeiterin

 

Fachlich unterstützt wird das ZuP von den Kollegen/Innen der Hans-Wendt-Stiftung:

  • Herr S. Nennecke
  • Herr R. Engel
  • Frau S. Junior

 

Weitere Informationen zum Thema:

http://www.bildung.bremen.de/sixcms/media.php/13/flyer_rebuz.pdf

http://www.rebuz.bremen.de

 

 

 

Schulsozialarbeit

 

Liebe Schülerinnen, Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrkräfte und Interessierte!

Ich heiße Nejla Uludasdemir und vom Beruf her bin ich Sozialarbeiterin. Ich habe an der Hochschule Bremen studiert und mein Anerkennungsjahr beim Jugendamt absolviert. Seit 2006 habe ich in verschiedenen Schulen Projekte geleitet und als Dozentin bei der Volkshochschule und beim Paritätischen Bildungswerk gearbeitet. Seit August 2018 bin ich die neue Schulsozialarbeiterin an Ihrer Grundschule an der Paul-Singer-Straße. Neben ihrer Grundschule betreue ich die Grundschule an der Witzlebenstraße. 

 

 

Schulsozialarbeit ist ein Beratungsangebot und eine Anlaufstelle für Schüler, Eltern und Lehrer. Dabei arbeite ich eng mit der Schulleitung, mit den Klassenlehrern bzw. Fachlehrern zusammen. Darüber hinaus kann ich das soziale Umfeld miteinbeziehen und eine Beratung durch außerschulische Institutionen ergänzen.

 

Ein Gespräch mit mir ist freiwillig und vertraulich, das heißt, ich unterliege der Schweigepflicht.

 

Schulsozialarbeit für Schüler:

·        Förderung und Stärkung der persönlichen und sozialen Kompetenzen

·        Ansprechpartnerin bei Problemen in der Schule, im Alltag, in der Familie oder im Freundeskreis (Einzelberatung)

·        Konfliktberatung

·        Soziale Integration und den Ausgleich sozialer Benachteiligungen

·        Vermittlung passender Unterstützungsangebote

·        Offene Sprechstunden für SchülerInnen

·        Mädchengruppe

Schulsozialarbeit für Eltern

·        Hilfe bei Erziehungsfragen

·        Unterstützung in Konfliktsituationen (Eltern – Kinder; Eltern - Lehrer; Lehrer - Schüler))

·        Begleitung zu den Behörden

·        Bei Bedarf Vermittlung in individuell geeignete Maßnahmen

·        Beantragung von Zuschüssen oder Kostenübernahme für Lernförderung, Klassenfahrt, Mittagsverpflegung usw.

·        Offene Sprechstunden für Eltern

Schulsozialarbeit für Lehrer und Pädagogische Fachkräfte

·        Kollegiale Beratung

·        Begleitung im Unterricht

·        Teilnahme an Konferenzen, Dienstbesprechungen und sowie Gespräche mit der Schulleitung

Sonstiges

·        Kooperation mit der Jugendhilfe (Bezirksozialarbeit, Amt für soziale Dienste usw. )

·        Netzwerkarbeit

·        Austausch mit Schulsozialarbeitern anderer Schulen

 

Falls Sie gerne Beratung zum Thema Schule und Freizeit, Fragen zum Umgang mit den Kindern etc. benötigen oder einfach nur Kontakt zu mir aufnehmen möchten, können Sie mich in der Regel Grundschule an der Paul-Singer-Straße finden.

 

Anwesenheitszeiten:

donnerstags/ freitags: 07:30 -15:30 Uhr und

mittwochs 7:30 -15:30 Uhr (14 - tägig)

Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit!

 

Erreichbarkeit:

N. Uludasdemir

Telefon :0177/9259995

 

N. Uludasdemir

-Staatl. Anerkannter Sozialarbeiterin(B.A)-